Überlebensversicherung
Auf die Plätze... Fertig... Crash!
Plan B
Erde und Wasser
Wandere aus, solange es noch geht
  Panama
Einwanderung
Newsletter und Videos
Vertrag
Kontakt
2017 Projekte Fotos

  Plan B    Sitemap     Klick auf Foto
  'In 30 Jahren wird es eng', hieß es vor 30 Jahren. Heute ist deutlich zu spüren, dass es enger geworden ist und für alle, die nicht aufwachen, bevor es endgültig 'zu eng' ist, wird es keinen 'Plan B' mehr geben. Es ist nicht anzunehmen, dass sich die Situation verbessert und am Ende dieser Entwicklung steht 'Game Over'! Mit welchen Folgen müssen wir dann rechnen? Ist ein Szenario wie im zweiten Weltkrieg zu erwarten? Kommt es zum absoluten GAU? Wer ist auf darauf vorbereitet? Wer hat Lebensmittel, Medikamente und Brennstoffe gelagert? Wo macht eine Lagerung von Vorräten überhaupt Sinn? Wer hat einen Plan B?
.
Noch gelingt es, die Gemüter zu beruhigen. Verschärft sich die Situation und fällt der Lebensstandard unter die Grenze dessen, was in einer Demokratie durchsetzbar ist, entsteht ein Polizeistaat. Es folgen Restriktionen: Internet-Seiten werden blockiert, die freie Rede wird verboten, die Armee kommt zum Einsatz im Inneren. Für solche Maßnahmen brauchen Gesetzgeber Gründe, die von der Bevölkerung akzeptiert werden. In der Vergangenheit dienten Geschehnisse wie der Reichstagsbrand und der 11. September als Rechtfertigung für die Einschränkung der Bürgerrechte. Heute sind es Terrorismus, Ebola und Kinderpornographie.
.
1930, zu Beginn der letzten großen Krise, hatte die Erde ein Viertel der heutigen Bewohner, die Verschmutzung war gering, die Regenwälder waren intakt, die Meere waren gesund und die Menschen lebten in Großfamilien. Zwei Drittel der Bevölkerung arbeiteten in der Landwirtschaft und die Kernenergie gab es noch nicht. Einige Europäer hatten damals einen Plan B. Sie wanderten nach Lateinamerika aus. Heute ist alles anders: Die Welt ist überbevölkert, die Verschmutzung ist nicht zu beschreiben, Regenwälder und Meere sterben, nur noch zwei Prozent der Bevölkerung arbeiten in der Landwirtschaft, 500 AKWs umgeben uns und die Menschheit befindet sich in ihrer 'Endzeitphase'. Deshalb rückt jetzt die Sicherung existenzieller Grundlagen in den Mittelpunkt, denn es gibt nicht genug Plan B für alle.
 
Es gibt keinen Planeten B, aber es gibt einen Plan B: Finca Bayano!