Einleitung

Euromünze

Der innere Zustand der europäischen Währung.

  • Auswanderer, sind keine Verräter, die ihr Volk oder ihr Land im Stich lassen – sie werden von der Mehrheit des Volkes gezwungen, das Land zu verlassen, denn die Mehrheit akzeptiert, dass die herrschende Klasse das Land ruiniert und die Lebensgrundlagen zerstört!
  • Panama bietet sehr gute Einwanderungsbedingungen
  • die Finca Bayano hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun – sie ist eine Überlebensversicherung und weltweit eine der wenigen wirklichen Alternativen, um den Crash zu überleben
  • aus demographischen Gründen ist der Zusammenbruch des Systems nicht mehr aufzuhalten
  • Nullverzinsung, Bargeldverbot, Börsen-Haussen und Bitcoin-Blase deuten auf ein baldiges Systemende hin
  • Lastenausgleich 2.0 und Zypern 2.0 werden in kurzer Zeit zur Verarmung beitragen
  • ein großer Teil der Bevölkerung Europas wird einen Crash nicht überleben
  • haben Flüchtlinge ursprünglich nichts mit dem eigentlichen Problem der Systemkrise zu tun, so rücken sie doch letztendlich mit steigender Anzahl immer weiter ins Zentrum des Geschehens – noch 2018 könnte die Stimmung bezüglich unbeschränkter Zuwanderung kippen
  • auch wenn sogenannte populistische Parteien an die Macht kommen sollten, ist der Zusammenbruch des Systems nicht mehr aufzuhalten

 

Haus mit Palmen

Plan der ersten Häuser auf der Finca Bayano.

Kamen mit der Kolonialisierung vergangener Jahrhunderte europäische Probleme nach Afrika, so kommen heute mit der Masseneinwanderung afrikanische Probleme nach Europa. Konnte Afrika durch die Kolonialisierung nie zur ersten Welt gemacht werden, so wird Europa heute mit der Masseneinwanderung zur dritten Welt. Dies wird umso mehr zutreffen, wenn der globale Migrationspakt umgesetzt und der Kontinent mit hunderten von Millionen Umsiedlern aus Afrika geflutet wird. Daher ist es meines Erachtens korrekt, zu sagen, dass Auswanderer keine Verräter sind, die ihr Volk oder ihr Land im Stich lassen. Viel mehr werden sie von der Mehrheit des Volkes gezwungen, das Land zu verlassen, denn die Mehrheit akzeptiert, dass die herrschende Klasse das Land ruiniert und die Lebensgrundlagen zerstört! Die einzige Möglichkeit, nicht von dieser Entwicklung überrannt zu werden, ist Europa zu verlassen, um auszuwandern.

Da der Zusammenbruch Europas meines Erachtens verheerende Ausmaße annehmen wird und die Wahrscheinlichkeit besteht, dass ein großer Teil der Bevölkerung dieses Ereignis nicht überleben kann, entschloss ich mich, auszuwandern. Ich entschied mich für Panama, wo ich mich bereits seit 2006 mit der Wiederaufforstung befasste und Mittelamerika daher gut kenne. Es gibt wunderschöne Strände sowohl am Pazifik als auch am Atlantik, die Menschen sind freundlich, das Klima in höheren Lagen ist phantastisch, die politische Lage ist stabil. Das Land bietet beste Voraussetzungen für die ganzjährige Produktion von Nahrungsmitteln, ist dünn besiedelt und erfüllt die wichtigsten Bedingungen für Auswanderer: Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisse sind einfach zu erhalten und Ausländer können ohne Einschränkung Land kaufen. Dass der US-Dollar Panama als Währung dient, hat meine Entscheidung, in dieses Land auszuwandern, ganz entscheidend beeinflusst. Da die Fäden dieser Welt in Washington gezogen werden, gehe ich davon aus, dass der Dollar im Falle einer Krise alle anderen Währungen überlebt. Zudem ist Panama nach wie vor eins der wenigen Steuerparadiese, wo deine Ersparnisse noch sicher sind.

Münzen sind als Balboas im Umlauf, Scheine nur als US-Dollars.

Im Juni 2010 gründete ich die Finca Bayano, um mit Gleichgesinnten einen landwirtschaftlichen Betrieb aufzubauen. Wurde ich damals von den meisten Beobachtern noch als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, so ist das Interesse an der Finca Bayano fast acht Jahre später größer denn je: Heute entsteht eine “Überlebensversicherung” für eine ungewisse Zukunft – das Ziel der Selbstversorgung ist fast erreicht. 

Die Finca Bayano liegt etwa 300 Kilometer westlich von Panama City (8°0556,59N und 81°2829,38W) in einer Höhe von 500 Metern über dem Meeresspiegel, wo nahezu perfekte klimatische Bedingungen herrschen. Die Niederschläge sind üppig, Überschwemmungen sind wegen der hügeligen Lage ausgeschlossen, Quellwasser ist ganzjährig in ausreichender Menge und in sehr guter Qualität vorhanden. Der Boden ist fruchtbar, die Region ist dünn besiedelt und es gibt keine Tropenkrankheiten. Etwa einhundert Bewohner werden auf der Fläche von 30 Hektar leben. Es befinden sich keine Industrieanlagen oder Kraftwerke in der Nähe der Finca Bayano und es gibt auch keine aktiven Vulkane. Während der letzten 500 Jahre kam es zu keinen nennenswerten Schäden durch Erdbeben und wegen der Nähe zum Äquator sind tropische Stürme ausgeschlossen. Auf weitere Vorzüge Panamas gehe ich in anderen Abschnitten dieser Webseite ein.

Der Himmel über der Finca Bayano – keine Chemtrails!

Politisch extreme Meinungen werden auf der Finca Bayano nicht vertreten, wir sind keine Sekte und Religion spielt keine Rolle. Weder bin ich Verschwörungstheoretiker noch Seher. Ich stelle keinerlei Behauptungen auf und verspreche nicht das Blaue vom Himmel. Geprägt hat meine Meinung in erster Linie das Gelbe Forum. Dort beschrieben kluge Köpfe bereits um die Jahrtausendwende, was wir von der Zukunft zu erwarten haben. In den Sammlungen des Forums ist meines Erachtens alles zu finden, was kritische Menschen bezüglich des Systems wissen sollten. Der Kern der Aussage ist, dass der Zusammenbruch zwar zeitlich hinausgezögert werden kann, dass er aber aus demographischen Gründen nicht mehr zu verhindern ist, denn die Bevölkerung industrialisierter Staaten ist weltweit die älteste und die Alterung schreitet schnell voran. 

Auch wenn nicht vorhergesagt werden kann, wie viel Zeit uns für die Vorbereitung bleibt, so gab es im Gelben Forum schon vor mehr als 15 Jahren entscheidende Hinweise: Werden eines Tages Bargeldverbot und Negativverzinsung öffentlich diskutiert – wurde damals geschrieben – sei es nicht mehr weit bis zum Crash. “Eines Tages” ist heute! Ist eine weitere Staatsverschuldung nur mit negativen Zinsen aufrecht zu erhalten, muss ein Bargeldverbot verfügt werden. Nur mit dieser Maßnahme können Bankruns verhindert und wir dazu gezwungen werden, unser Geld auf der Bank zu lassen, auch wenn es zusehends weniger wird. Zudem sind Zwangsabgaben wie der “Lastenausgleich 2.0” und die “Verzyprisierung” von Bankkonten zu erwarten.

Wer die besten Zeiten der 70er, 80er und 90er Jahre erlebt hat, dem tun junge Leute leid, die in eine niedergehende Gesellschaft geboren werden. Wanderten vor 2015 etwa 100.000 Deutsche pro Jahr aus, so hat sich diese Zahl während der letzten Jahre verdoppelt, aber sie lässt sich wohl noch erheblich steigern. Und es werden vor allem die Leistungsträger der Gesellschaft sein, die das Land verlassen. Von 40 Millionen Steuerzahlern sind 26 Millionen Nettozahler – zwölf Millionen von ihnen leisten jedoch so gut wie keine Beiträge. Es bleiben also lediglich 14 Millionen Steuerzahler, die schamlos zur Kasse gebeten werden. Von diesen wiederum ist die Hälfte unter 45 Jahre alt. Sie wären die Zukunft des Landes, aber weil die Lebensqualität weiter fällt, beschäftigt sich ein großer Teil von ihnen mit dem Gedanken, auszuwandern. Wer will schon eine Politik finanzieren, die am Ende zum Zusammenbruch der Sozialsysteme und in den Bürgerkrieg führt? Noch ist die Schweiz eines der bevorzugten Länder deutscher Auswanderer. Steigen die sozialen Spannungen in Deutschland, entfällt diese Alternative. Was im Ausland lebende Deutsche betrifft, weinen sie der alten Heimat, so wie sie sich entwickelt hat, keine einzige Träne nach.

vieleFlaggen in Panama

Haben sogenannte Flüchtlinge ursprünglich nichts mit den eigentlichen Problemen wie der Überschuldung der Gesellschaft und der Alterung der Bevölkerung zu tun, so rücken sie mit steigender Anzahl doch immer weiter ins Zentrum des Geschehens. Umso mehr ist das der Fall, weil im Dezember der globale Migrationspakt unterschrieben wird. Obwohl der Pakt offiziell kein völkerrechtlich verbindlicher Vertrag ist, sondern als sogenanntes “Soft Law” eingestuft wird und es sich daher lediglich um Empfehlungen handelt, muss davon ausgegangen werden, dass CDUCSUSPDGRÜNEFDPLINKE, als treibende Kräfte, den Migrationspakt eins zu eins umsetzen. Geht aus der harmlosen Bezeichnung gewollt nicht hervor, was damit wirklich gemeint ist, soll zukünftig einer nahezu unbegrenzten Anzahl von Menschen aus der sogenannten dritten Welt – auf Kosten europäischer Steuerzahler – der Weg in ein angenehmeres Leben geebnet werden. In Floskeln wird versteckt, worum es geht und mit verharmlosenden Aussagen wird versucht, Sorgen und Ängste der Menschen vor der Massenmigration erst gar nicht entstehen zu lassen.

Unser Garten.

Es könnte jedoch sein, dass die Stimmung bezüglich unbeschränkter Zuwanderung noch dieses Jahr kippt und 2019 ist es nicht ausgeschlossen, dass die AfD als Gewinner aus einer vorgezogenen Wahl in Deutschland hervorgeht, um die Regierungsverantwortung zu übernehmen. Sollte es so kommen, stellt sich die Frage, ob ein Umschwung möglich ist oder ein Bürgerkrieg entsteht. Denn was ist zu erwarten, wenn von der AfD Grenzen geschlossen, abgelehnte Asylbewerber ausgewiesen und etablierte Clans entmachtet werden? Was machen die sogenannten Flüchtlinge, wenn sie in den Parks keine Drogen mehr verkaufen dürfen und arbeiten müssen? Auf solche Maßnahmen haben Millionen von Nichtintegrierbaren möglicherweise unangenehme Antworten: sie könnten sogenannte weiche Ziele wie U-Bahnen, Kindergärten und Schulen angreifen und in kurzer Zeit ganze Länder lahm legen. Bis es soweit ist, vergeht vielleicht ein weiteres Jahr, in welchem sich die Ausgangsposition für Europäer weiter verschlechtert, denn von ihnen gibt es immer weniger und von den anderen immer mehr! Diese Entwicklung hat vor Jahrzehnten begonnen und kann – insbesondere nach der Beschleunigung seit August 2015 – nicht mehr rückgängig gemacht werden. Auch nicht von sogenannten populistischen Parteien!

Genau dort liegt die Gefahr: Anstatt sich auf die kommende Krise vorzubereiten, warten die Menschen auf bessere Zeiten, die in Wirklichkeit nur schlechter werden können, egal welche Regierung an der Macht ist. Wie es aussieht, ist mit Reaktionen erst zu rechnen, wenn Europäer in ihren eigenen Ländern in der Minderheit sind. Aber dann ist es zu spät! Frankfurt lässt grüßen: dort sind 75% aller Kinder unter sechs Jahren nicht deutsch.

Ich bitte, vor der Kontaktaufnahme folgendes zu lesen:

Die Texte sind teilweise sehr lang, wer aber glaubt, erkannt zu haben, dass wir die guten Tage hinter uns und schwere Zeiten vor uns haben, macht sich viele Gedanken.

 

Wer heute noch träumt, wird keine Freude beim Aufwachen haben!