Der Weg zur Finca Bayano

Busbahnhof Albrook

Busbahnhof Albrook

  • Fahrzeit mit dem Taxi zum Busbahnhof Albrook: eine Stunde, Preis: 5 Dollar
  • Busse von Albrook nach Santiago fahren alle 30 Minuten – fünf Stunden Fahrzeit, 9 Dollar
  • Busse von Santiago nach Las Palmas fahren jede Stunde – zwei Stunden Fahrzeit, 3.25 Dollar
  • Taxi von Las Palmas zu unserem Haus in Garnadera – 15 Minuten Fahrzeit, 5 Dollar
  • mit dem Mietwagen von Panama City zu unserem Haus sind es etwa 330 KM, sechs Stunden Fahrzeit

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Eine Taxifahrt von der Stadtmitte zum Busbahnhof Albrook kostet fünf Dollar. Dieser Preis sollte vor Fahrtantritt ausgehandelt werden, um Meinungsverschiedenheiten zu vermeiden. Taxameter gibt es in Panama nicht und es könnte sein, dass der entsprechende Fahrer die Meinung vertritt, Ausländer sollten eine etwas höhere Aufwandsentschädigung leisten. Englisch wird in Panama kaum gesprochen, aber es ist kein Problem, dem Fahrer verständlich zu machen, am Busbahnhof Albrook zur Haltestelle nach Santiago zu fahren. Die Fahrt – je nach Verkehr und abhängig von der Lage des Hotels – dauert etwa eine Stunde.

Von Albrook aus fährt alle 30 Minuten ein Bus nach Santiago; die Fahrt mit einem modernen Reisebus auf einer gut ausgebauten vierspurigen Straße dauert etwa fünf Stunden. Vor Reiseantritt muss ein Fahrschein in der Schalterhalle gekauft werden, der Preis beträgt neun Dollar. Busse befinden sich generell in gutem Zustand und mit ihnen zu reisen, ist zu jeder Tageszeit sicher. Allerdings stellen die Fahrer die Klimaanlage auf Tiefstwerte, weshalb ich empfehle, einen Pullover dabei zu haben.

moderner Reisebus

Der Busbahnhof in Santiago ist sehr klein und daher ist es kein Problem, einen Bus nach Las Palmas de Veraguas zu finden. Zwischen Santiago und Las Palmas verkehren Kleinbusse mit fünfzehn bis zwanzig Sitzplätzen. Sie fahren in Abständen von einer Stunde, zwischen sieben Uhr morgens und 19 Uhr abends; der Preis beträgt US$ 3,25 – die Fahrt dauert etwa zwei Stunden. In Las Palmas gibt es fünf Taxis, die Fahrgäste für einen Preis von fünf Dollar zu unserem Haus in Garnadera de Las Palmas bringen. Auch dieser Preis sollte vor Fahrtantritt ausgehandelt werden. Alle Taxifahrer kennen uns und in der Regel kommen alle ausländischen Besucher, die in Las Palmas ankommen, auf die Finca Bayano. Dennoch ist es vorteilhaft, ein Taxi zu reservieren, denn dann entstehen keine Meinungsverschiedenheiten bezüglich des Fahrpreises. Werde ich nach der Ankunft in Santiago benachrichtigt, bestelle ich einen Taxifahrer, der rechtzeitig an der Haltestelle in Las Palmas wartet.

das schönste Gebäude in Soná

Ich empfehle, das Hotel in Panama City gegen acht Uhr morgens zu verlassen, um gegen 9 Uhr in Albrook zu sein. Die Wartezeit auf einen Bus nach Santiago beträgt maximal eine halbe Stunde, so dass mit der Ankunft in Santiago spätestens gegen 15 Uhr zu rechnen ist. Dort beträgt die Wartezeit auf einen Kleinbus nach Las Palmas maximal eine Stunde und die Fahrtzeit beträgt zwei Stunden, so dass mit der Ankunft in Las Palmas gegen 18 Uhr gerechnet werden kann. Mit dem Taxi dauert es etwa 15 Minuten von Las Palmas bis zu unserem Haus gegenüber der katholischen Kirche in Garnadera. Besucher, die sich an dieser Empfehlung orientieren, kommen in der Regel vor 18 Uhr an. Während des ganzen Jahres wird es gegen 18:30 Uhr dunkel. Albrook nach 13 Uhr zu verlassen, ist nicht zu empfehlen, da es nachmittags stadtauswärts Staus gibt und darauf geachtet werden sollte, noch vor Eintritt der Dunkelheit in Santiago anzukommen, um rechtzeitig nach Las Palmas weiterreisen zu können.

 

 Anreise mit dem Leihwagen

wir fahren über die letzte befahrbare Hängebrücke Panamas in der Nähe von Santa Catalina

Wer sich ein Fahrzeug leiht, sollte sich an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Insbesondere zwischen Panama City und Santiago, aber auch im Rest des Landes, gibt es viele Radarkontrollen. Infolge von Geschwindigkeitsübertretungen werden oft empfindliche Bußgelder verhängt. Generell empfehle ich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen. Sie sind billiger und man kommt entspannter an. Wer mehrere Tage bei uns verbringt und danach mehr von Panama sehen möchte, kann alternativ ein Fahrzeug in Santiago leihen. Von dort aus gibt es zwei Möglichkeiten, nach Las Palmas zu kommen. Einerseits die direkte Verbindung über die Panamericana und andererseits die Strecke über Soná. Entfernung und Fahrtdauer sind etwa gleich. Ich empfehle, in Santiago die Panamericana zu verlassen, um über Soná nach Las Palmas zu fahren. Diese Strecke ist landschaftlich wesentlich anspruchsvoller und es gibt normalerweise keine Radarkontrollen. Das wiederum ist keine Aufforderung, zu schnell zu fahren.

Ein Mietwagen kostet etwa 300 Dollar pro Woche. Um zu unserem Haus zu kommen, bedarf es keines allradgetriebenen Fahrzeugs. Die Straßen sind gut bis sehr gut – nur die letzten drei Kilometer sind etwas holprig, aber mit jedem normalen Fahrzeug zu bewältigen.

Die Koordinaten unseres Hauses sind gemäß Google Earth:
8°05’56,49″ Nord und 81°28’29,47″ West.

Panama hat landschaftlich viel zu bieten. Auf dem Foto fahren wir gerade über die letzte befahrbare Hängebrücke Panamas in der Nähe von Santa Catalina.

 

Bis bald!