Was kostet es, auf die Finca Bayano zu ziehen?

unser Haus

  • für die Beantragung der Aufenthaltserlaubnis, für Flüge, für die Eröffnung eines Kontos und als Mindestreserve müssen einer Person $20.000 zur Verfügung stehen
  • eine vierköpfige Familie braucht mindestens $30.000
  • ein Baugrundstück muss mindestens 600 m² groß sein
  • ein Quadratmeter Bauland ist ab $35 erhältlich
  • ein Agrargrundstück muss mindestens 3.000 m² groß sein
  • ein Quadratmeter Agrarland ist ab $8 erhältlich 
  • ein Haus zu bauen, kostet in Eigenleistung ab $600 pro Quadratmeter
  • ein Reihenhaus mit einer Größe von 60 m² ist in Planung, der Preis pro Quadratmeter wird etwa $800 betragen

 

Hier erfährst Du alles über Bau- und Agrargrundstücke.

Ein Flug nach Panama kostet etwa $800, ein Aufenthalt von zwei Wochen schlägt mit etwa $700 bis $1.000 zu Buche. Die Lebenshaltungskosten haben auch in Panama während der letzten Jahre zugelegt – in Panama City ist mit Kosten von etwa $100 aufwärts pro Tag zu rechnen.

Bei der Einreise erhalten Europäer – außer aus Albanien und dem Kosovo – ein Touristenvisum mit einer Gültigkeit von 180 Tagen. Während dieser Zeit kann die Aufenthaltserlaubnis beantragt werden. Alle zukünftigen Bewohner der Finca Bayano, die über ein neutrales polizeiliches Führungszeugnis verfügten und die erforderlichen Papiere rechtzeitig abgaben, haben diese Angelegenheit innerhalb von weniger als sechs Monaten bewältigt. Der nächste Schritt ist die Beantragung einer Arbeitserlaubnis, sofern eine Arbeitsaufnahme angestrebt wird. Schließlich steht Schwarzarbeit auch in Panama unter Strafe. Die Bearbeitungszeit der Arbeitserlaubnis beträgt etwa drei Monate.

Wer auf der Finca Bayano leben und arbeiten will, braucht sowohl eine Aufenthaltserlaubnis als auch eine Arbeitserlaubnis. Die Kosten hierfür betragen etwa $4.400. Sich dauerhaft mit einem Touristenvisum auf der Finca Bayano aufzuhalten, ist nicht möglich. Es gibt Ausländer in Panama, die alle sechs Monate für drei Tage nach Costa Rica fahren, um danach wieder nach Panama zurückzukehren und sich erneut ein Visum für 180 Tage ausstellen lassen. In unserem Fall macht diese Variante keinen Sinn, denn ein Touristenvisum bietet keine Sicherheit.

Da mit den ersten Einnahmen aus dem Verkauf unserer Erzeugnisse erst gegen Ende 2018 zu rechnen ist, müssen unsere zukünftigen Bewohner über Mindestgeldreserven verfügen. Es ist möglich, gegen ein geringes Entgelt in unserem Haus zu wohnen und da wir etwa die Hälfte unserer Lebensmittel selbst produzieren, liegen die Lebenshaltungskosten im überschaubaren Bereich. Für eine Person sind $500 pro Monat ausreichend – eine vierköpfige Familie benötigt etwa $1.200.

Das für Bewohner der Finca Bayano am besten geeignete Visum bezüglich der Aufenthaltserlaubnis nennt sich Friendly Nations Visa. Um dieses Visum beantragen zu können, müssen eine Firma gegründet und ein Bankkonto eröffnet werden. Auf die Bestimmungen gehe ich im Abschnitt Visum ein. Die Gründung einer Firma ist mit Kosten von $1.600 verbunden. Ferner muss ein Konto bei einer Bank in Panama eröffnet werden, auf welchem bis zur Erteilung der Aufenthaltserlaubnis $5.000 deponiert sein müssen.

Wer kein Land kaufen und kein Haus bauen möchte und gedenkt, in unserem Haus zu wohnen, muss über die Summe von mindestens $20.000 verfügen:

in der Regel zwei Flüge samt Nebenkosten 3.000 US$
Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis 4.400 US$
Gründung einer Firma 1.600 US$
Eröffnung eines Bankkontos 5.000 US$
Mindestreserven für ein Jahr 6.000 US$
Diese Angaben beziehen sich auf eine Person.
 


Für eine Familie mit zwei Kindern erhöht sich diese Summe auf etwa $30.000. Die Kosten für Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisse für die ganze Familie betragen etwa $8.000. Wie für den Antrag einer Einzelperson müssen für eine Familie eine Firma gegründet und ein Konto mit einem Guthaben von $5.000 eröffnet werden.

kleines Haus

eine Idee, wie ein kleines Haus aussehen könnte

Wer ein Haus bauen möchte, muss ein Grundstück kaufen.

Das kleinste Baugrundstück muss laut Gesetz mindestens 600 m² groß sein und ist ab $35 pro Quadratmeter erhältlich.

Ein Haus kann auch auf einem Agrargrundstück gebaut werden. Dieses muss mindestens 2.000 m² groß sein und ist ab $8 pro Quadratmeter erhältlich.

Was die Baukosten eines Hauses betrifft, sollten $600 pro Quadratmeter nicht unterschritten werden. Zwar ist es möglich, mit natürlichen Materialien billiger zu bauen, aber da wir uns auf einen weltweiten Crash vorbereiten, sollte das Haus als sicher betrachtet werden können.

Die optimale Lösung ist es, sowohl ein Baugrundstück für den Bau eines Hauses als auch ein Agrargrundstück für den großflächigen Anbau von Lebensmitteln und der Zucht von Tieren zu kaufen. 

Ferner besteht die Möglichkeit, Reihenhäuser zu bauen. Geplant ist die Größe von 60 m² pro Einheit. Besteht ein Bedarf von 120 oder 180 m², kann flexibel erweitert werden. Mit dieser Variante können zukünftige Bewohner der Finca Bayano mehr Geld in den Kauf von Agrarland zu investieren. Anstatt das kleinste Baugrundstück mit einer Größe von 600 m² zu kaufen, erwerben sie ein Mini-Baugrundstück von 100 m² um das Reihenhaus und sparen das Geld für etwa 500 m² Bauland.

 

Noch gibt es genügend Plan B auf der Finca Bayano. Wer weiß, wie lange noch?